Pod spódnica babci / Unter dem Rock der Großmutter  14. - 16. August 2007, Przysucha / Polen

Wir trugen unsere Themen am Körper und haben uns damit selbst zum Bildträger gemacht. Dabei wurden der Kopf als die Verstandesebene, die Füße als Entscheidungsebene, der Rücken als die unkontrollierbare Ebene und das Herz betont. Um diese Arbeiten zu transportieren, nähten wir uns Taschen.
Am 13. August fuhren wir mit dem Zug über Warschau nach Przysucha.
Przysucha ist ein Ort mit knapp 44.000 Bewohnern und liegt etwa 100 km südlich von Warschau. Er ist einer der wirtschaftlich und kulturell vernachlässigsten Orte Polens. Wir gingen genau auf diese Bedingungen ein, indem wir uns und unsere Arbeiten hineinstellten. Im 19. Jahrhundert lebte hier Simcha Bunem, ein chassidischer Zaddik. Plätze, an denen wir eine vergangene Präsenz und diese Vernachlässigung sahen, betraten wir in unserer Kleidung. Diese Intervention veränderte das Verhältnis zu den Bedingungen.
Die am häufigsten gestellte Frage der Bewohner war: „Warum gerade Przysucha?“

Gefördert vom Amt für
Kultur und Denkmalschutz Dresden

Projekte:

http://www.katja-hoffmann-wildner.de/

Katja Hoffmann Wildner

Rudolf-Leonhard-Str. 13
01097 Dresden
GERMANY

Telefon:+49 (0)1632450442
E-Mail:

Katja Hoffmann Wildner, bildende Künstlerin